CRAZY FISH

wurde unter Mithilfe von Vereinen und Menschen "geplant"

die den Gedanken und die Idee von

Robin Redemann

"Einfach Spitze"

fanden,

aber laut dem Leitspruch:

Tue nichts Gutes, so geschieht Dir nichts Böses

schon selbst genug Lehrgeld bezahlt hatten.

...es gibt da das Finanzamt, Neider, Verbände, Funktionäre, Krankenkassen, usw........

...trotz aller Planung heute würden wir vieles vielleicht anders machen...

Hier nun die Satzung des Mühlheimer Verein´s

"der Grundstock für alles,

was bisher geschah "

Satzung

 

§ 1 NAME, SITZ UND GESCHÄFTSJAHR

  1. Die Organisation / der Verein führt den Namen:

Aqua Academy Crazy Fish

und hat ihren / seinen Sitz in:

63165 Mühlheim Heinestr.49

Die Aqua Academy Crazy Fish wird am 04.06. 2003 gegründet.



Die Aqua Academy Crazy Fish soll Konzepte und Grundlagen zur Betreuung

von Menschen mit Einschränkungen im Wasser erarbeiten.

Der Verein arbeitet rein wissenschaftlich uns soll nicht eingetragen werden un die Kosten zu minimieren.

Zusätzlich entsteht im Dezember 2003 ein gewerblicher Zweig mit gleichem Namen und wird als Gewerbe eingetragen.

Die Aqua Academy Crazy Fish wird gegründet um das Gedankengut, die Ziele und die wissenschaftlichen Ergebnisse der Arbeit von Robin Redemann der Öffentlichkeit zu erhalten.

Es soll weiterhin eines der Ziele sein,

unter anderem auf der Homepage www.crazy-fish.de

und die neuesten Erkenntnisse der Breitenausbildung vorzustellen

es ist angedacht den ISSC CRAZY FISH OBERTSHAUSEN zu gründen,

wird in Kürze gegründet wenn die Voraussetzungen gegeben sind, mindestens 3-5 Schwimmer

als Möglichkeit zur Teilnahme an sportlichen Veranstaltungen zu nutzen,

eine gewerbliche Schwimmschule kann an keinem Wettkampf teilnehmen.

und dann den ISSC bei seiner integrativen Arbeit im Wasser fachlich zu unterstützen,

zusätzlich den interessierten Bürger bei Bedarf zu informieren

oder geeignetes Informationsmaterial zur Einsicht bereitzustellen.

Dies alles geschieht unter dem Zeichen / der geschützten Marke Crazy Fish.

( Eintragung der Marke beim Marken und Patentamt wird beantragt )

 

 

Der Verein Aqua Academy Crazy Fish wird unbhängig

von den Zielen des ISSC Crazy Fish Obertshausen

und der Firma Aqua Academy Crazy Fish arbeiten.

Der Verein Aqua Academy Crazy Fish wird seine erarbeiteten Erkenntnisse

( auch die der behandelnden Ärzte )

unentgeltlich an den ISSC und die Firma Crazy Fish weitergeben.

Die Aqua Academy Crazy Fish bleibt somit Herr der Daten nach BDSG.

Die Aqua Academy Crazy Fish stellt die Erstausstattung der benötigten Sachmittel zur Ausbildung im Wasser und einen Lehrsaal zur EH Ausbildung zur Verfügung.

 

 

 

§ 2 ZWECK

  1. Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch:

  1. die Erarbeitung von Konzepten zur Abhaltung von geordneten Sport- Spiel- und Gymnastikübungen ,
  2. sowie Konzepten zur Integration von Menschen mit Behinderungen

    beim Wassersport oder bei einer geeigneten Therapie .

    Nutzung von Hilfsmitteln für Menschen mit Behinderungen

  3. die Beratung und Betreuung von Menschen mit Behinderungen bzw.
  4. deren Eltern oder Betreuer.

    Verhinderung der körperlichen, seelischen oder finanziellen Schädigung

    durch Vorsatz oder zum Zwecke der Bereicherung durch Dritte.

  5. Schulung von sachgemäß vorgebildeten Übungsleiter/innen
  6. und Fachkräften und Betreuern

  7. die Ausbildung von Ersthelfern

und von besonders geschulten Rettungsschwimmern

( bezüglich Umgang mit Behinderten und der Erkennen einer Ertrinkungssituation )

Die Ausbildung soll den Vorgaben des Regierungspräsidiums Darmstadt

und den Vorgaben der Berufsgenossenschaften entsprechen.

Für die einzelnen Themen steht jeweils

ein EH-Ausbilder der Aqua Academy Crazy Fish

oder geeignetes Rettungsdienstpersonal zur Verfügung.

Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke

Der Verein arbeitet unabhängig von Verbänden,

schließt aber Veröffentlichungen und Zusammenarbeit mit Gruppierungen die gleiche oder ähnliche Ziele verfolgen nicht aus.

 

 

 

 

§ 3 MITGLIEDSCHAFT

Der Verein führt als Mitglieder:

  1. ordentliche Mitglieder (ab dem 18. Lebensjahr);
  2. Mitglied des Vereins kann jede natürliche Person ohne Rücksicht auf Beruf,

Rasse und Religion werden.

3. Der Antrag um Aufnahme in den Verein hat schriftlich zu erfolgen.

  1. Das Team / der Vorstand entscheidet über die Aufnahme.
  2. Ein Aufnahmeanspruch besteht nicht.

  3. Die Mitgliedschaft endet:

    1. durch Austritt, der nur schriftlich per Einschreiben für den Schluss eines Kalenderjahres zulässig und spätestens 3 Monate zuvor zu erklären ist;
    2. durch Streichung aus dem Mitgliederverzeichnis,

wenn ein Mitglied nach Überzeugung des Vorstandes

und Beschluß des Vorstandes (2/3 Mehrheit)

den Verein oder dessen Ruf geschädigt hat.

 

 

 

 

 

§ 4 Der Vorstand / die Mitgliedervertretung

Der Aqua Academy Crazy Fish steht ein Team als Vorstand vor.

Dieses Team benennt einen Sprecher

 

§ 5 DATENSCHUTZ, PERSÖNLICHKEITSRECHT

  1. Der Vorstand / das Team verarbeitet zur Erfüllung der in dieser Satzung definierten Aufgaben und des Zwecks des Vereins personenenbezogene Daten und Daten über persönliche und sachbezogene Verhältnisse seiner Mitglieder. Diese Daten werden darüber hinaus gespeichert, übermittelt und verändert.
  2. Durch ihre Mitgliedschaft und die damit verbundene Anerkennung dieser Satzung stimmen die Mitglieder der

Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Erfüllung der Aufgaben und Zwecke des Vereins zu.

Eine anderweitige Datenverwendung ( bspw. Datenverkauf) ist nicht statthaft.

  1. Jedes Mitglied hat das Recht auf

  1. Durch ihre Mitgliedschaft und die damit verbundene Anerkennung dieser Satzung stimmen die Mitglieder der Veröffentlichung von Bildern und Namen in Print- und Telemedien sowie elektronischen Medien auch noch nach Ihrem Austritt zu.

 

 

 

§ 11 AUFLÖSUNGSBESTIMMUNG

Der Auflösung der Aqua Academy Crazy Fish müssen die Mitglieder des Team´s

mit 2/3 Mehrheit zustimmen.

 

 

Ort, Datum Mühlheim den 04.06.2003

Unterschriften

 

 

 

 

 

Es unterzeichneten als Gründungsmitglieder:

Robin Redemann

Volker Redemann

 

 

 

 

Nachdem die Firma Crazy Fish im Dez.2003

eingetragen war

und in Mühlheim

keine Kapazitäten für uns im Schwimmbad frei waren

folgte im

August 2006 der

ISSC Crazy Fish Obertshausen e.V.

Satzung

§ 1 NAME, SITZ UND GESCHÄFTSJAHR

  1. Der Verein führt den Namen:

ISSC Crazy Fish Obertshausen e.V.

( integrativer Schwimmsportclub Crazy Fish Obertshausen e.V. )

und hat seinen Sitz in:

63179 Obertshausen

Er wurde am 24.08.2006 gegründet und soll in das Vereinsregister beim zuständigen Amtsgericht eingetragen werden.

2. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 2 ZWECK UND GEMEINNÜTZIGKEIT

1. Zweck des Vereins ist die Förderung des Sports und der Behindertenhilfe sowie mildtätiger

Zwecke.

2. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts

"Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.

  1. Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch:

  1. die Abhaltung von geordneten Sport- Spiel- und Gymnastikübungen ,
  2. sowie der Integration von Menschen mit Behinderungen

  3. der Teilnahme an sportlichen Veranstaltungen
  4. die Unterstützung ( auch finanziell ) im Rahmen der Grenzen des
  5. §53 Nr.2 AO zum Zwecke der Durchführung

    des Wassersports oder einer geeigneten Therapie .

  6. die Bereitstellung von Hilfsmitteln für Menschen mit Behinderungen
  7. die Beratung und Betreuung von Menschen mit Behinderungen bzw.
  8. deren Eltern oder Betreuer

  9. Einsatz von sachgemäß vorgebildeten Übungsleiter/innen
  10. und Fachkräften und Betreuern

  11. die Ausbildung von Ersthelfern und von besonders geschulten

Rettungsschwimmern ( bezüglich Umgang mit Behinderten und dem

Erkennen einer Ertrinkungssituation )

Die Ausbildung soll den Vorgaben des Regierungspräsidiums Darmstadt

und den Vorgaben der Berufsgenossenschaften entsprechen.

Für die einzelnen Themen steht jeweils

ein EH-Ausbilder der Aqua Academy Crazy Fish

oder geeignetes Rettungsdienstpersonal zur Verfügung.

  1. Mittel des Vereins setzen sich zusammen aus:

  1. Mitgliedsbeiträgen Bis heute nicht
  2. Spenden
  3. Zuwendungen der öffentlichen Hand
  4. Einnahmen aus Veranstaltungen

Spenden können auch Personenbezogen sein.

Auch können Patenschaften für betreute Personen übernommen werden.

Betreute Personen müssen nicht Mitglieder des Vereins sein.

  1. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke, Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder

durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 3 FARBEN UND AUSZEICHNUNGEN

1. Die Farben des Vereins sind: Blau / Weiß

  1. Jedes Mitglied hat das Recht zum Erwerb und zum Tragen des Vereins-Abzeichens.

§ 4 MITGLIEDSCHAFT

1.Der Verein führt als Mitglieder:

2.ordentliche Mitglieder (ab dem 18. Lebensjahr);

3.Kinder (bis incl. 13 Jahre);

4.Jugendliche (14-17 Jahre) und

5.Ehrenmitglieder.

Mitglied des Vereins kann jede natürliche Person ohne Rücksicht auf Beruf, Rasse und Religion

werden.

Der Antrag um Aufnahme in den Verein hat schriftlich zu erfolgen.

Jugendliche im Alter unter 18 Jahren können nur mit schriftlicher Zustimmung der gesetzlichen

Vertreter aufgenommen werden.

  1. Der Vorstand entscheidet über die Aufnahme.
  2. Ein Aufnahmeanspruch besteht nicht.

  3. Das aktive Wahlrecht steht Mitgliedern ab dem 16. Lebensjahr zu, das passive Wahlrecht ab dem 18. Lebensjahr. Eine Vertretung durch Eltern oder personensorgeberechtigte Elternteile bei Abstimmungen und Wahlen ist nicht statthaft. Noch nicht volljährigen Mitgliedern steht das Rede- und Anwesenheitsrecht in den Mitgliederversammlungen sowie das Recht auf Teilhabe an den Leistungen des
  4. Vereins, insbesondere der Nutzung seiner Einrichtungen, zu.

  5. Die Mitgliedschaft endet:

  1. durch Austritt, der nur schriftlich per Einschreiben für den Schluss eines Kalenderjahres zulässig und spätestens 3 Monate zuvor zu erklären ist;

  1. durch Streichung aus dem Mitgliederverzeichnis, wenn ein Mitglied 9 Monate mit der Entrichtung der Vereinsbeiträge in Verzug ist und trotz erfolgter schriftlicher Mahnung diese Rückstände nicht bezahlt oder sonstige finanzielle Verpflichtungen dem Verein gegenüber nicht erfüllt hat;

  1. durch Ausschluss bei vereinsschädigendem Verhalten, der durch den Vorstand zu beschließen ist.
  2. Dem Auszuschließenden ist Gelegenheit zur Stellungnahme zu geben. Der Ausschlussbeschluss ist dem Auszuschließenden schriftlich mit Begründung bekanntzugeben. Gegen den Ausschlussbeschluss kann der Auszuschließende schriftlich die nächste Mitgliederversammlung anrufen, die endgültig entscheidet.

  1. Mit dem Ausscheiden aus dem Verein erlöschen alle Rechte und Pflichten gegenüber dem Verein.

Im Falle des Ausschlusses dürfen Auszeichnungen nicht weiter getragen werden.

§ 5 MITGLIEDSBEITRÄGE

Die Mitglieder zahlen Mitgliedsbeiträge, Gebühren und Umlagen über deren Höhe und Fälligkeit der Vorstand (alternativ: die Mitgliederversammlung) jeweils mit Wirkung für das folgende Geschäftsjahr entscheidet. Mitgliedsbeiträge, Gebühren und Umlagen werden im Bankeinzugsverfahren mittels Lastschrift eingezogen. Die Entrichtung des Mitgliedsbeitrages ist eine Bringschuld des Mitglieds . Sie sind an den Verein zur Zahlung spätestens fällig am 1.3. eines laufenden Jahres. Mitgliedsbeiträge, Gebühren und Umlagen werden im Lastschriftverfahren eingezogen. Jedes Mitglied ist verpflichtet, dem Verein eine Einzugsermächtigung zu erteilen und für eine ausreichende Deckung des bezogenen Kontos zu sorgen.

Weist das Konto eines Mitglieds zum Zeitpunkt der Abbuchung des Beitrages keine Deckung auf, so haftet das Mitglied dem Verein gegenüber für sämtliche in Zusammenhang mit der Beitragseinziehung sowie evtl. Rücklastschriften entstehenden Kosten. Der Verein durch den Vorstand kann zudem eine Verwaltungsgebühr bis zu

€ 50,00 erheben, wenn ein Mitglied keine Einzugsermächtigung erteilt oder wiederholt Rücklastschriften entstehen.

Bei sozialer Notlage kann der Gesamtvorstand die Beitragszahlung stunden, ganz oder teilweise aufheben.

§ 6 ORGANE DES VEREINS

Die Organe des Vereins sind:

  1. die Mitgliederversammlung,
  2. der Vorstand.

§ 7 MITGLIEDERVERSAMMLUNG

  1. Die Mitgliederversammlung wird durch den Vorstand einberufen.
  2. Die ordentliche Mitgliederversammlung soll in den vier ersten Monaten des Kalenderjahres stattfinden.
  3. Die Einladung zu ordentlichen Mitgliederversammlungen hat zwei Wochen vorher durch schriftliche Mitteilung an die letzte dem Verein bekannt gegebene Anschrift des Mitglieds zu erfolgen (alternativ: Vereinszeitschrift).
  4. Eine schriftliche Einladung kann auch mittels Email (§ 126 a Bundesgesetzblatt) –

    Email- und in Textform erfolgen.

  5. Die Tagesordnung soll enthalten:

  1. Bericht des Vorstands;
  2. Entlastung des Vorstands;
  3. Neuwahl des Vorstands;
  4. Wahl von zwei Kassenprüfern;
  5. Veranstaltungskalender;
  6. Haushaltsvoranschlag;
  7. Anträge und
  8. Termine/Verschiedenes.

Änderung zu 4.4:

Bei jeder Vorstands/ Mitgliederversammlung liegen die Bücher zur Einsicht aus.

  1. Der Vorsitzende oder sein Vertreter leiten die Versammlung.
  2. Über die Versammlung hat der Schriftführer eine Niederschrift aufzunehmen, die vom Leiter der Versammlung und vom Schriftführer zu unterzeichnen ist.
  3. Die gefassten Beschlüsse sind wörtlich in die Niederschrift aufzunehmen.

  4. Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen gefasst (Enthaltungen zählen nicht mit).
  5. Satzungsänderungen können nur mit 2/3 Stimmenmehrheit beschlossen werden.
  6. Über die Auflösung des Vereins beschließt die Mitgliederversammlung mit einer Mehrheit von 3/4 der abgegebenen Stimmen.

  7. Außerordentliche Versammlungen finden statt, wenn das Interesse des Vereins es erfordert oder auf schriftlich begründeten Antrag von mindestens 20 % der Mitglieder.

Außerordentlichen Versammlungen stehen die gleichen Befugnisse zu, wie den ordentlichen.

§ 8 DER VORSTAND

1. Der Vorstand besteht aus:

der/dem 1. Vorsitzenden;

der/dem 2. Vorsitzenden;

dem/der Schatzmeister/in;

 

  1. Der Vorstand beschließt über die Verteilung einzelner Aufgaben.

Die Aufgaben von :

  1. Schriftführer
  2. Pressewart
  3. Sportlichem Leiter
  4. Jugendwart
  5. werden von Beisitzern wahrgenommen.

    Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind

    der 1. Vorsitzende;

    der 2. Vorsitzende und

    der Schatzmeister.

    Hiervon ist jeder einzeln zur Vertretung des Vereins berechtigt.

    Ab einer Ausgabe von mehr als 1000€ müssen 2 Vorstandsmitglieder unterzeichnen.

  6. Der Vorstand kann sich für einzelne Bereiche einen Geschäftsführer anstellen.
  7. Der Vorstand kann für einzelne Bereiche Honorarkräfte einstellen.
  8. Die Wahl des Vorstandes erfolgt für 3 Jahre.
  9. 8. Der Vorstand bleibt bis zur Neuwahl eines anderen Vorstandes im Amt.

    Beim Ausscheiden von einzelnen Vorstandsmitgliedern kann sich der

    Vorstand bis zur nächsten Mitgliederversammlung durch

    Vorstandsbeschluss aus der Reihe der Mitglieder ergänzen.

    § 9 ORDNUNGEN

    1. Der Vorstand kann eine Geschäftsordnung erstellen..

 

§ 10 DATENSCHUTZ, PERSÖNLICHKEITSRECHT

  1. Der Vorstand verarbeitet zur Erfüllung der in dieser Satzung definierten Aufgaben und des Zwecks des Vereins personenenbezogene Daten und Daten über persönliche und sachbezogene Verhältnisse seiner Mitglieder. Diese Daten werden darüber hinaus gespeichert, übermittelt und verändert.
  2. Durch ihre Mitgliedschaft und die damit verbundene Anerkennung dieser Satzung stimmen die Mitglieder der

Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Erfüllung der Aufgaben und Zwecke des Vereins zu.

Eine anderweitige Datenverwendung ( bspw. Datenverkauf) ist nicht statthaft.

  1. Jedes Mitglied hat das Recht auf

  1. Durch ihre Mitgliedschaft und die damit verbundene Anerkennung dieser Satzung stimmen die Mitglieder der Veröffentlichung von Bildern und Namen in Print- und Telemedien sowie elektronischen Medien zu.

Seite 8

§ 11 AUFLÖSUNGSBESTIMMUNG

Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen an den Verein Hilfe für kebskranke Kinder e.V. der es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.

Bei Wegfall des bisherigen Zwecks entfällt auch die Genehmigung zur Nutzung

des Markenrechtlich geschützten Namens Crazy Fish sowie die Nutzung

der Bildmarke.

Ort, Datum

Unterschriften

 

Leider mußte zwischenzeitlich im Jahre 2008

die Firma Crazy Fish

wegen einer Berufskrankheit des Firmengründers schließen.

Der Integrative Schwimm Club Crazy Fish Obertshausen e.V.

arbeitet mit Unterstützung der

Aqua Academy Crazy Fish Mühlheim

mit großen Erfolgen weiter.