Die Idee CRAZY FISH

Schon während seiner Lehre in den Schwimmbädern der Stadt Frankfurt verfolgte Robin Redemann das Ziel

Menschen mit Handicap im integrativ/sportlichen Bereich zu unterstützen.

Dies gelang erst im Zivildienst.

Nach dem Wechsel zu den Bädern der Stadt Hanau ging seine Idee im Alltagstrott des täglichen Schwimmbadbetriebes unter.

Als Angestellter der Stadt Heusenstamm im Allwetterbad im Forst wurde er von der "GMF" zwar zuerst gefördert aber für "Behinderte " blieb nur wenig Zeit.

Im Mai 2003 wurde die Idee der integrativen Schwimmschule geboren.

Es kam der Name, das Logo und der markenrechtliche Schutz.

01.12.2003

In diesem Monat wurde die Aqua Academy Crazy Fish von

Robin Redemann als Ich-AG gegründet.

Nach den vergeblichen Versuchen im Hallenbad Mühlheim qualitativ hochwertige Betreuungsarbeit zu vernünftigen Preisen zu bieten wanderten wir schon bald in die Nachbarstadt Obertshausen ab.

Mit der Unterstützung des Atlantis Obertshausen ( heute monte mare ) und seines motivierten Teams gelang es uns innerhalb kürzester Zeit einen Stützpunkt für interessierte Eltern von behinderten Kindern aufzubauen.

Schnell wurde aus der Idee "nur" eine integrative Schwimmschule zu gründen ein komplexes Unternehmen.

 

Um Eltern mit geringerem Einkommen zu unterstützen

und auch deren Kindern eine Therapie zu ermöglichen gründeten wir 2006 zusätzlich einen gemeinnützigen und mildtätigen Verein, den

ISSC Crazy Fish Obertshausen e.V.

 

Als vom Regierungpräsidium Darmstadt anerkannte Stelle zur Ausbildung in Erster Hilfe nach 68 FeV sind wir der Qualität verpflichtet.

Wir schulen Fachkräfte, Lehrer, Therapeuten, Erzieher,Übungsleiter und Interessierte.

Wir geben Schwimmunterricht, Gymnastik.........

Wir arbeiten mit Ärzten zusammen.

Wir erarbeiten und veröffentlichen Konzepte für bestimmte Übungsinhalte.

Wir erarbeiten Sicherheitkonzepte für den Trainingsablauf.

Mit Empfehlung des Bundesverbandes Deutscher Schwimmmeister haben wir firmeninterne behindertengerechte Schwimmabzeichen entwickelt und markenrechtlich schützen lassen.

 

 

...und trotzdem war die finanzielle Lage,

bedingt durch äußerliche Umstände so schlecht,

........Wegfall bereits zugesagter Unterstützung

von Hilfsorganisationen und Behördenvertretern,

schlechte Zahlungsmoral der Kassen

bis hin zur Zahlungsverweigerung bereits geleisteter Therapiestunden durch befreundeter Vereine mit gleichem Ziel.........

so das die Aqua Academy Crazy Fish

nach zusätzlich plötzlich auftauchenden gesundheitlichen Problemen eines Mitarbeiters

nicht mehr als gewerbliche Schwimmschule bestehen konnte

und Ende Mai 2008 das Gewerbe abgemeldet werden mußte.

Die Aqua Academy arbeitet jetzt nur noch wissenschaftlich.

Mit BAGEH, GRC, DSLV, und anderen.

Ein Buch über die Arbeit und die alltäglichen Probleme der

Aqua Academy

ist weiterhin angedacht.

Der ISSC hat das gesamte Aufgabengebiet übernommen

und finanziert mit seiner ehrenamtlichen Arbeit zur Zeit die gesamte Behindertenarbeit.

 

 

Bis heute haben wir keinen Cent Beitrag erhoben.

Ein besonderer Dank gilt unseren Sponsoren.

Zurück zu:

www.crazy-fish.de